Hotline +49 1234 5678

Gesucht - gefunden

02.04.2014

Gesucht und gefunden

Die Frage nach der Suchmaschinenoptimierung kommt in Briefinggesprächen so sicher wie das Amen in der Kirche. Klar, Sie wollen mit Ihrer Website natürlich von Interessenten gefunden werden. Doch wie kommt man unter die ersten 10? Wie funktioniert überhaupt die Suchmaschinenoptimierung (SEO)?

Es sind im wesentlichen drei Kriterien, die für eine gute Platzierung Ihrer Website in der Suchmaschine ausschlaggebend sind:

  • Gesuchtes Wort (Keyword) steht in der Domain:
    Suchen Ihre Interessenten nach Eventagentur, Ihre Website ist unter www.tolle-veranstaltungen.de zu finden, haben Sie schon mal schlechte Karten. Verbessern können Sie Ihr Suchergebnis, wenn Sie das Keyword in den Unterseiten unterbringen, also www.tolle-veranstaltungen.de/eventagentur-muenchen.html.
  • Suchbegriffe kommen im Text so häufig wie möglich vor
    Für Google gilt: Content is King! Sie können noch so viel Keywords in die Meta Tags (später mehr dazu) eingeben, aber es wird nur derjeinige Text ausgelesen, den auch der Besucher der Website lesen kann. Darum ist es wichtig, hier diejenigen Begriffe oft im Text unterzubringen. HIer ist es die Kunst, einen Spagat zwischen leserfreundlichen und suchmaschinenoptimierten Texten zu schaffen.
  • Links von fremden Webseiten
    Verweisen viele große Webseiten auf Ihre Website, geht Google davon aus, dass Ihre Website wichtig ist. Tragen Sie sich daher in alle möglichen Webverzeichnisse bzw. Verzeichnisdienste ein, wie z.B. www.muenchen.de, www.markt.de, www.branchen-info.net oder nutzen Sie Branchendienste wie z.B. Zahnarztempfehlung, Anwaltssuche, usw. Die meisten dieser Dienste und Portale sind kostenlos. Die Gegenseitige Verlinkung mit Partnern bringt meistens nicht, da das hin und her von Google wieder "ausgestrichen" wird. 

Ach ja, das ist auch noch wichtig: Google liebt aktuellen Content. Je besser Sie Ihre Website pflegen, desto mehr pusht Sie Google nach vorne. Wichtige Suchwörter sollten Sie in bereits in Überschriften platzieren. 

Nicht vergessen: Die Meta Tags

Die schon erwähnten Meta Tags stehen nur im Code einer Website und sind für den Besucher nicht sichtbar, d.h. sie werden nicht im Browserfenster angezeigt und lediglich Informationen für die SEO-Roboter. Folgende Meta Tags sind wichtig und sollten idealerweise für einzelne Seite neu definiert werden:

  • TITLE: Der Titel der Seite steht ganz oben im Browserfenster (bei Windows ist es die blaue Leiste, bei Firefox oder Safari ist sie grau). Diese Zeile sollte nicht mehr als 60 Zeilen enthalten und ist überaus wichtig. Denn Suchmaschinen benutzen den Seitentitel häufig zur Indizierung.
  • DESCRIPTION: Hier verbirgt sich der Teasertext, der dann bei der Google-Suche unter dem Link steht. Die Beschreibung des Seiteninhaltes sollte möglichst ein vollständiger Satz sein und nicht mehr als  200 Zeichen umfassen. Die wichtigen Suchworte sollten möglichst am Anfang des Textes stehen. Dieser Meta Tag ist außerordentlich wichtig. Denn er wird ja nicht nur von Suchmaschinen gelesen, sondern auch vom User. Er scrollt durch die Suchergebnisse und entscheidet anhand dieses Textes, ob er auf den Link klickt oder nicht. Daher sollte der Text möglichst für jede Seite individuell sein und zum jeweiligen Seiteninhalt passen. 
  • KEYWORDS: Hier kann man sogenannte Schlüsselwörter (Suchbegriffe) hinterlegen, mit denen die Seite gefunden werden soll. Da sie wie alle Metatags für den Betrachter der Seite versteckt sind und auch bei der Google-Suche nicht angezeigt werden, haben findige Webseitenbetreiber hier alles mögliche untergebracht. Beipsielsweise Namen oder Produktnamen von Wettbewerbern. Deshalb nutzt Google diese Keywords heute nicht mehr für die Suche. Für Google gilt: Content is King. D.h. nur wenn Sie über ein Thema viel schreiben, dann schlägt Google Ihre Seite auch vor, wenn nach einem Keyword zu diesem Thema gesucht wird. 

Wie bei Pressemeldungen ist auch für Google folgendes wichtig: Was am Anfang steht wird höher bewertet, als die Keywords, die ehr im Schluss des Textes stehen. Überschriften werden höher bewertet, als normaler Text. 

Hier noch allgemeine Links zum Thema SEO, wenn Sie mehr lesen wollen:

10 Tipps für Suchmaschinenoptimierung

So bringen Sie Ihre Website bei Google nach vorne

Antwort auf zehn Fragen zum Thema Suchmaschinenoptimierung

Analyse Ihrer Besucherzahlen

Natürlich macht die Suchmaschinenoptimierung nur Sinn, wenn sie ständig kontrolliert wird. Hierzu gibt es eine Reihe von Tools, allen voran Google Analytics. Nur durch eine ständige Analyse Ihrer Aktivitäten im Bereich der Suchmaschinenoptimierung finden Sie heraus, wo Sie den Hebel ansetzen müssen. Und ständig meine ich ernst. Denn nicht nur Google ändert immer wieder seine Technologie, sondern auch Ihre Wettbewerber sind fleißig und verdrängen Sie durch viel Fleiß von Ihrer erreichten Position.

Wollen Sie mehr erfahren? Möchten Sie Ihre Website nach vorne bringen. Gerne berate ich Sie zusammen einem meiner Netzwerkpartner zu diesem Thema und biete Ihnen ein für Ihre Anforderungen passendes Paket an.

Zurück